1. FC Köln: CZICHOS >> Ich bin hier der Vorzeige-Ami! | Sport

FC-Wochen-PR-Tour in Texas. Der frühere Kölner Abwehrchef Rafael Czichos (32) entschied sich im vergangenen Jahr, weiter in den USA zu arbeiten und für Chicago Fire zu spielen. In BILD spricht Czichos nur über sein Leben in den Staaten.

Bayde: Mr. Czichos, wie viel ist „Born in the USA“ für Sie?

Czichos lacht: “Zumindest nennen mich die Teamkollegen die amerikanische Flagge!”

BIBEL: Warum?

Auch Lesen :  Alle Infos zum 14. Spieltag: Zwei Nationalspieler vor Rückkehr | Sport

Czichos: „Weil sie sehen, dass meine Familie und ich uns hier wohlfühlen. Es ist einfach erstaunlich!”

BIBLE: Was genau macht dich so glücklich?

Czichos: „Wir haben sehr schnell Kontakt aufgenommen. Wir leben jetzt in einer kleinen Wohnung in einem Vorort von Chicago. Die Nachbarschaft ist gut, viele Straßenfeste und Grillabende. Letztes Mal haben wir zusammen Halloween gefeiert. Und es gibt kein Spiel, das ich nicht gesehen habe, das hier lebt. Basketball, Hockey – die Mannschaftskameraden lachen schon, weil sie noch nie jemanden wie mich zum Highschool-Football gehen sehen. Wir wollen bald zum Rodeo gehen. “

Auch Lesen :  Öffentlicher Dienst und Sport: Massiver Rückgang bei Auszahlungen

BILD: Haben Sie sich einen gemeinsamen Traum erfüllt?

Czichos: „Ja, ich fahre einen Ford F150 Truck. Eigentlich war das nie wirklich mein Ding. Aber als ich dich sah, konnte ich nicht widerstehen. Ein geschlossener Achtzylinder, der richtig grunzt – das macht irre Spaß. “

Auch Lesen :  Ukraine: Putin fordert Ausreise von allen Zivilisten in Cherson

BYD: Klingt, als würdest du deine Reise in die USA keine Sekunde bereuen!

Czichos: „Auf den ersten Blick ist es das sicherlich nicht. Auch meine Frau und mein Sohn sind hier voll integriert. Ich habe noch zwei Jahre Vertrag und wir wollen hier bleiben. “

Czichos-Junior vor dem neuen Spielzeug seines Vaters.

Czichos-Junior vor dem neuen Spielzeug seines Vaters. “Ich konnte nicht widerstehen”, sagte Czichos

Foto: Privat

BIBEL: Es klingt klein, aber…

Czichos: “Nein, nicht wirklich. Im Sport läuft es nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin sehr stolz. Persönlich war mein erster Stopp gut, aber wir haben die Playoffs verpasst – das macht mich sehr wütend.”

BAYID: Was ist anders an der American League?

Czichos: „Alle! Natürlich ist das Niveau nicht so hoch wie in der Bundesliga. Ich habe auf die Reisen herabgesehen. Man fliegt zu allen Spielen, immer zwei Tage im Voraus und hat eine Zeitverschiebung. Manchmal sind es drei Spiele hintereinander . Auch der Charakter des Festivals rund um die Spiele ist ein ganz anderer.”

BIBEL: Was bedeutet das?

Czichos: „Die Stimmung ist gut, aber in der Bundesliga ist es anders. Es gibt keine Fan-Songs wie in Deutschland, aber alles rund um das Spiel animiert zum Feiern. Vor dem Anpfiff gibt es eine verrückte Lasershow, die Leinwand im Stadion ertönt so groß wie der Kölner Südbahnhof.

BINDI: Was vermisst du?

Czichos: „Ja, Schiedsrichter aus der Bundesliga! Wer hätte das gedacht… Hier kann es für Schiedsrichter schwierig werden, viele spielen zu sehr in der Mitte. Manchmal vermisse ich Bundesliga-Fans. Die Leidenschaft für Fußball geht hier manchmal verloren. “

Ein Familienausflug zu einer Sportshow.  Rafael Czichos war mit seinem Sohn bei allen Spielen dabei

Ein Familienausflug zu einer Sportshow. Rafael Czichos war mit seinem Sohn bei allen Spielen dabei

Foto: Privat

BIBEL: Vermisst du dein Zuhause nicht?

Czichos: „Nein, wir vermissen definitiv unsere Eltern und Freunde. Aber wir sehen uns trotzdem oft oder telefonieren. Das Abenteuer USA ist noch lange nicht vorbei. Auch jetzt bauen wir ein Haus in Bremen. Das war bereits in Köln geplant. “

Kölns Verteidiger Rafael Czichos wechselte im vergangenen Januar zu Chicago Fire in die USA, wo er Kapitän ist

Kölns Verteidiger Rafael Czichos wechselte im vergangenen Januar zu Chicago Fire in die USA, wo er Kapitän ist

Foto: AFP

BIBEL: Was ist Ihre Zukunft? Amerika für immer? Zurück nach Deutschland?

Czichos: “Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Es kann alles passieren, mit 32 fühle ich mich fit genug, um ein paar Jahre zu spielen. Aber jetzt lass uns in Chicago weiter planen. Unser Sohn kommt bald in die Schule, er wäre sehr enttäuscht, wenn wir das tun würden.” nach kurzer Zeit nach Deutschland zurückkehren konnte.”

“Das ist es, was mich kotzt!” Wütende Attacke von Köln-Trainer Baumgart!

1. FC Köln: Wut bei Köln-Trainer Baumgart!

Quelle: FOTO

14.11.2022

BAYID: FC ist dieser Tage in Austin Texas – sehen Sie sich wieder?

Czichos: „Leider nein, ein Treffen war geplant. Aber diesmal sind wir im Urlaub auf den Malediven. Ich war mit meinem Team in Austin, um mich vorzubereiten. Es ist eine tolle Stadt, ich hoffe, die Jungs leben gerne dort.”

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button