BVB: Hummels frustriert über Nicht-Nominierung für WM 2022

Flick hofft auf Nachwuchs

Mats Hummels (33) reagierte frustriert darauf, nicht für die WM in Katar ausgewählt worden zu sein. „Es überrascht nicht, dass dies eine der größten Enttäuschungen meiner Karriere ist. Ich drücke der Mannschaft bei der WM die Daumen und werde die Zeit nutzen, um auf solche Erfahrungen wie gewohnt hart zu reagieren“, schrieb der Verteidiger von Borussia Dortmund in einer kurzen Nachricht auf „Instagram“.

Bundestrainer Hansi Flick hat erklärt, dass er keinen erfahrenen Verteidiger einsetzen werde, um die jungen Innenverteidiger zu schützen. „Er ist in Topform, er ist super in Form und er ist ein sehr wertvoller Spieler für Dortmund“, sagte Flick über den Weltmeister von 2014. Er müsse aber auch “ein bisschen die Zukunft im Auge behalten”.

2 Neulinge und Rückkehrer Götze: Flicks 26-köpfiger Kader für die WM in Katar

Tor: Manuel Neuer (Bayern)

&Download MAGO

International/Tore: 113/0

Tor: Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)

&Download Bilder von magos

International/Tore: 30/0

Abwehr: Armel Bella-Kotchap (FC Southampton)

&Download MAGO

International/Tore: 1/0

Abwehr: Matthias Ginter (SC Freiburg)

&Download Bilder von magos

International/Ziel: 46/2

Abwehr: Christian Günter (SC Freiburg)

&Download Bilder von magos

Länderspiele/Tore: 6/0

Abwehr: Thilo Kehrer (West Ham United)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 22/0

Abwehr: Lukas Klostermann (RB Leipzig)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 18/0

Abwehr: David Raum (RB Leipzig)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 11/0

Abwehr: Antonio Rüdiger (Real Madrid)

&Download Bilder von magos

International/Ziel: 54/2

Abwehr: Nico Schlotterbeck (BVB)

&Download Bilder von magos

International/Tore: 5/0

Abwehr: Niklas Süle (BVB)

&Download Bilder von magos

International/Tore: 42/1

Mittelfeldspieler: Julian Brandt (BVB)

&Download Bilder von magos

International/Ziel: 38/3

Mittelfeldspieler: Leon Goretzka (FC Bayern)

&Download MAGO

International/Tore: 44/14

Mittelfeld: Mario Götze (E. Frankfurt)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 63/17

Mittelfeld: Ilkay Gündogan (Man City)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 62/16

Mittelfeldspieler: Jamal Musiala (FC Bayern)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 17/1

Angriff: Karim Adeyemi (BVB)

&Download Bilder von magos

International/Tore: 4/1

Angriff: Niclas Füllkrug (Werder)

&Download MAGO

Länderspiel/Tore: 0/0

Angriff: Serge Gnabry (Bayern)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 36/20

Angriff: Kai Havertz (Chelsea)

&Download Bilder von magos

International/Tore: 30/10

Angriff: Jonas Hofmann (Gladbach)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 16/4

Angriff: Youssoufa Moukoko (BVB)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 0/0

Angriff: Thomas Müller (Bayern)

&Download Bilder von magos

Länderspiel/Tore: 118/44

Angriff: Leroy Sané (Bayern)

&Download Bilder von magos

International/Ziel: 47/11

Bis heute hat Hummels 76 Länderspiele für das DFB-Team bestritten und gehört damit zu den 30 Rekordspielern in Deutschland. Zuletzt stand er im Juni 2021 im Achtelfinale gegen England auf dem Feld. Zuletzt betonte Flick, regelmäßig Kontakt zu Hummels zu haben. „Es gibt eine klare Vereinbarung mit ihm, wie wir in Bezug auf die WM vorgehen werden. Aber das ist unter uns. Die wichtige Frage dabei ist: Holen wir einen erfahrenen Spieler nach Katar? Oder denken wir an die Zukunft, wählen einen jungen Menschen aus und geben ihm die Chance, sich auf höchstem Niveau zu beweisen?“ Diese Entscheidung wurde nun von der jüngeren Generation um BVB-Teamkollege Nico Schlotterbeck (22) und Co. mitgetragen.

Auch Lesen :  Jugendaustausch zwischen Deutschland, Marokko und Israel

WM-Kader angepasst: Flick holt Krugfüller – Hummels nicht im Kader

Unterstützung bekam Hummels von seinem Team. “Das ist natürlich sehr enttäuschend für Mats. Und es ist sicher nicht einfach für ihn, das zu akzeptieren, weil er in den letzten Wochen und Monaten ein sehr stabiles Spiel gezeigt hat“, sagte Dortmunds Sportdirektor Sebastian Kehl am Donnerstag. Der Defensivmann habe am Mittwochabend eine „sehr, sehr schwere“ Entscheidung getroffen. Kehl sagte: „Natürlich ist er enttäuscht. Das war sein großes Ziel“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic, betonte aber noch einmal: „Wir sind sicher, dass er uns morgen ein sehr gutes Spiel zeigen wird.

Gehen Sie zur Startseite



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button