Europa League: Union weiter, Freiburg ungeschlagen | UEFA Europa League

Union qualifizierte sich mit dem vierten 1:0-Sieg in Folge am letzten Spieltag der Gruppenphase für die K.-o.-Runde der UEFA Europa League 2022/23. Freiburg blieb im sechsten Spiel ungeschlagen, Sturm Graz zog unglücklich davon, und damit war das Europageschäft der Zürcher beendet.

Wer steht im Achtelfinale?

Gruppensieger: Arsenal (ANG), Fenerbahce (TUR), Ferencvaros (HUN), Feyenoord (NED), Freiburg (GER), Real Betis (ESP), Real Sociedad (ESP), Union SG (BEL)
Steigen Sie jetzt ins Achtelfinale ein.

Gruppenzweiter: Manchester United (ANG), Midtjylland (DEN), Monaco (FRA), Nantes (FRA), PSV Eindhoven (NED), Rennes (FRA), Roma (ITA), Union Berlin (GER)
Sie erreichen die Play-offs für die K.-o.-Runde, wo sie auf den Drittplatzierten der UEFA Champions League treffen.

dritte Gruppe: AEK Larnaca (KIP), Bodo/Glimt (NOR), Braga (POR), Lazio (ITA), Ludogorets (BUL), Qarabag (AZE), Sherif (MDA), Trabzonspor (TUR)
Spielen in den Play-offs der K.-o.-Runde der UEFA Conference League gegen den Zweitplatzierten in diesem Wettbewerb.

Die Drittplatzierten der UEFA Champions League treten in den Play-offs der K.-o.-Phase in der Europa League an: Ajax (NED), Barcelona (ESP), Juventus (ITA), Leverkusen (GER), Salzburg (AUT), Sevilla (ESP), Shakhtar Donetsk (UKR), Sporting CP (POR)

Karabach – Freiburg 1:1

Die Breisgauer bleiben auch nach dem sechsten und letzten Spiel der Gruppenphase ungeschlagen. Das Team von Christian Streich trennte sich beim 1:1-Unentschieden bei Qarabag FC. Die Gastgeber begannen aggressiv, konnten aber ihre beiden Chancen durch Kwabwena Owusu und Kadi nicht nutzen. Besser erging es Nils Petersen, der nach knapp einer halben Stunde einen Elfmeter zur Führung für die Gäste erzielte. In der zweiten Halbzeit verstärkte Qarabag seine Angriffsbemühungen. Ein Elfmeter und ein Abseitstor wurden per Videobeweis zurückgenommen. Nach einer Stunde sah Kevin Medina wegen eines groben Fouls an Kevin Schade die Rote Karte. Trotz Unterzahl gelang den Gastgebern durch Owusu der späte Ausgleich. Mit dem Sieg von Nantes im Parallelspiel gegen Olympiakos muss sich Karabagh mit dem dritten Platz und dem Achtelfinale in der Europa Conference League begnügen.

Auch Lesen :  Zähes Ringen bei den Metall-Tarifverhandlungen geht weiter | Freie Presse

Midtjylland – Sturm Graz 2:0

Es sollte ein bittersüßer Abend für Sturm Graz werden: Ein Remis hätte zwar zum Weiterkommen gereicht, doch am Ende scheidet man als Gruppenletzter komplett aus dem internationalen Geschäft aus. Sturm fehlte es an Effizienz, da Anders Dreyer von Midtjylland beide Kontertore erzielte. Das Team schaltete die Österreicher aus, weil Feyenoord im Parallelspiel gegen Lazio gewinnen konnte.

Auch Lesen :  Paderborn will City retten – erste Maßnahmen beim Shopping greifen

Union SG – Union Berlin 0:1

Mit dem vierten 1:0-Sieg in Folge am Ende der Gruppenphase qualifizierte sich Union Berlin für das Achtelfinale der Europa League, während Union Saint-Gilloise bereits vor dem Spiel Gruppensieger war. Am Ende reichte Sven Michels Tor in der 6. Minute nach Sheraldo Beckers abgehacktem Pass, um sie durchzubringen – Union brauchte einen Sieg, als Braga Malmö im Parallelspiel besiegte.

Arsenal – Zürich 1:0

Das beeindruckende Tor von Kieran Tierney sicherte Arsenal den Spitzenplatz in einem engen Spiel gegen Zürich. Die Gunners starteten mit zwei Punkten Vorsprung auf den PSV in den Tag und Tierney brachte sie mit einem Halbvolley auf die Strecke. Sie konnten ihren Vorsprung jedoch nicht weiter ausbauen.

Trabzonspor – Ferencvaros 1:0

Trotz eines knappen Sieges gegen Gruppensieger Ferencvaros schafft es der türkische Meister Trabzonspor nicht, sich für die Play-offs der K.-o.-Runde zu qualifizieren. Anastasios Bakasetas bescherte den Gastgebern mit einem tollen Schuss von der Strafraumgrenze den Sieg, aber da Monaco das Parallelspiel gegen Roter Stern gewann, beendeten sie die Gruppenphase nur auf dem dritten Platz. Im neuen Jahr geht es in den K.o.-Playoffs der Conference League of Europe weiter.

Auch Lesen :  Gasspeicher zu 99,19 Prozent gefüllt | Freie Presse
Auslosung für die K.-o.-Runden-Play-offs: Montag

An einem anderen Ort

• Kevin Volland erzielte seinen zweiten Hattrick in der Gruppenphase, als Monaco Crvena Zvezda mit 4:1 besiegte.

• Nach der Niederlage von Real Sociedad gegen Man. United hat in dieser Saison in sechs Spielen keine 18 Punkte erzielt. Unterdessen haben Malmö und Omonoia alle sechs ihrer Gruppenspiele verloren.

• Real Betis gewann die meisten Punkte in der Gruppenphase, nachdem es HJK Helsinki mit 3:0 besiegt hatte, und hat insgesamt 16 Punkte.

Alle Ergebnisse aus dem 6. Spiel

Gruppe A: Arsenal – Zürich 1:0, Bodo/Glimt – PSV Eindhoven 1:2
Gruppe B: Dynamo Kiew – Fenerbahce 0:2, Rennes – AEK Larnaka 1:1
Gruppe C: Real Betis – HJK Helsinki 3:0, Roma – Ludogorets 3:1
Gruppe D: St. Gilois – Union Berlin 0:1, Braga – Malmö 2:1
Gruppe E: Real Sociedad 0:1 Man United, Sheriff 1:0 Omonia
Gruppe F: Midtjylland – Sturm Graz 2:0, Feyenoord – Lazio 1:0
Gruppe G: Olympiakos – Nantes 0:2, Qarabag – Freiburg 1:1
Gruppe X: Trabzonspor – Ferencvaros 1:0, Monaco – Roter Stern 4:1

Download: Europa-App

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button