Kölner Sport: Olympioniken kämpfen selbst für Spitzenförderung

Kölns Hockey-Nationalspieler Timur Oruz führt den Ball.

Kölner Hockey-Nationalspieler Timur Oruz im Fußball am 5. Juni 2022.

Die Sportstadt Köln? Anders bei der Förderung von Spitzensportlern. Auf der Suche nach Unterstützung erhielt Timor Uroz kalte Unterstützung von Bürgermeisterin Henriette Reker und keine Hilfe von der Stadt. Nun haben die 20 Top-Manager selbst den Verein Kölner Athleten gegründet.

Hamburg hat es, Berlin hat es und auch die „Sportstadt Düsseldorf“ unterstützt ihre Spitzensportler zu einem überschaubaren Preis. Nur in Köln blieben die Athleten der Olympiamannschaft ohne Hilfe.

Auch Lesen :  Teamcheck des SC Freiburg zum Start in 2023- Fußball

Das konnten die Spitzensportler der Domstadt selbst ändern – und “schuld” daran ist der Korb von Oberbürgermeisterin Henriette Reker (65).

Timo Oruz bekam einen Korb von OB Henriette Reker

Denn daraus entstand der neue Verein „Verbund Kölner Athleten“, ein Zusammenschluss von 20 Olympioniken aus Köln, vereint mit einem Ziel: die Spiele 2024 in Paris!

Auch Lesen :  Kosten und Realverbrauch: Honda Civic e:HEV Sport

Wie ist es passiert? Wie ein Jahr soll Timur Oruz (28), Eishockey-Nationalspieler und Manager bei Rot-Weiß Köln, 2021 zur Kölner Sportnacht kommen, um ein gemeinsames Foto mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu machen.

Doch Oruz bat Reker vorab um ein Interview: „Ich habe ihm von der Förderung von Sportlern in anderen Städten erzählt und ihn gefragt, warum das nicht in Köln passiert ist. Er sagte, es sei nicht seine Verantwortung. Aber er wollte mir nicht versprechen, dass er diese Sache auch unterstützen würde.”

Das Ergebnis: „Ich habe ihm gesagt: Also kein Foto mit mir“, erinnert sich Oruz. Dann versuchte er, Hilfe von der Stadt zu bekommen. Schnell war klar: Die Spieler müssen die Sache selbst in die Hand nehmen. Unterstützung gab es von der Agentur Aclewa, die ein modernes Logo und eine ansprechende Website kreierte.

Die Kanzlei des bekannten Juristen und Hockey-Präsidenten Stefan Seitz (56) gehört von Anfang an zu den Sponsoren. „Ich weiß aus meinem Studium, wie sinnvoll eine solche Unterstützung ist. Und wir reden hier von 500 bis 700 Euro im Monat, sagt Seitz.

Kölner Sportnacht 2022 in der Flora Köln, links: Henriette Reker, 7. Oktober 2022, Herbert Bucco

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (links) bei der Kölner Sportnacht am 7. Oktober 2022.

Darüber freuen sich Sportler wie Doppelweltmeister Andreas Mies (32), Olympia-Judoka Martyna Trajdos (33) und Judoka Sarah Voss (23). „Wir haben mit 20 Athleten begonnen, die auf der Liste der Olympiamannschaften standen“, erklärte Oruz.

Oruz: „Weitere folgen später. Anstatt auf Mrs. Reker, wir haben die Sache selbst in die Hand genommen. Gemeinsam können wir mehr erreichen.“ Und dann kam das Gespräch mit dem Bürgermeister zum Tragen…



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button