Krypto-Adoption: Nur ein Hype oder das Zahlungsmittel der Zukunft?

Schwellenländer sind bei der Einführung von Kryptowährungen führend

Der Regulierungsdruck im Kryptowährungssektor nimmt stetig zu. Länder auf der ganzen Welt sind mit neuen regulatorischen Maßnahmen beschäftigt, um eine zentrale Herausforderung auf dem Kryptowährungsmarkt zu lösen. Aufgrund der Anonymität auf dem Markt hat die Zahl der kriminellen Aktivitäten mit Kryptowährungen im Zusammenhang mit Geldwäsche über die Jahre stetig zugenommen [1]. Um dieser wachsenden Herausforderung zu begegnen, hat die EU geeignete Regulierungsmaßnahmen eingeführt. Eine dieser Maßnahmen ist die MiCA-Verordnung, die darauf abzielt, die Vorschriften für Kryptomärkte in der EU zu harmonisieren, nicht nur um die finanzielle Stabilität zu gewährleisten, sondern auch um kriminelle Aktivitäten zu bekämpfen [2].

Der Grad der Akzeptanz von Kryptowährungen ist weltweit sehr unterschiedlich. Ein wesentlicher Treiber ist hier der Grad der staatlichen Regulierung. Während Länder wie China oder Saudi-Arabien die Verwendung von Kryptowährungen per Gesetz oder durch die Zentralbank verbieten, werden Kryptowährungen in einigen Schwellenländern bereits als Zahlungsmittel akzeptiert. Offiziell haben bisher nur El Salvador und die Zentralafrikanische Republik eine digitale Kryptowährung als staatliches Zahlungsmittel eingeführt [3].

Krypto-Adaption in Deutschland: Bezahlen mit Kryptowährungen im Online- und Offline-Handel bereits möglich?

Deutschland gehört zu den Vorreitern im Bereich der Krypto-Regulierung, da es bereits konkrete Regelungen zur Lizenzierung und Überwachung von Krypto-Assets gibt [4]. Allerdings sind Kryptowährungen in Deutschland noch kein gesetzlich akzeptiertes Zahlungsmittel [5]. Aus Sicht der einheitlichen Regulierung von Krypto-Börsen werden weitere Shop-Anbieter motiviert sein, in Zukunft Krypto-Zahlungen auf ihren Shops anzubieten.

Auch Lesen :  Eishockey - DEB-Team vs. Dänemark: Deutschland Cup JETZT im Liveticker

Derzeit bieten einige Geschäfte bereits Kryptowährungszahlungen an, von denen die meisten Bitcoin-Zahlungen akzeptieren. Zu den beiden bekanntesten Online-Diensten in Deutschland zählen Liefrando und Expedia. Seit 2018 ermöglicht Liefrando seinen Kunden, mit Bitcoin zu bezahlen [6]. Expedia versucht mit dem Partner Travala.com ab 2020 Zahlungen mit verschiedenen Kryptowährungen einzuführen. Travala.com hat derzeit 28 Kryptowährungen, mit denen Benutzer bezahlen können, einschließlich ihres eigenen AVA-Tokens [7].

Etablierte Autofirmen wie BMW akzeptieren auch Bitcoin-Zahlungen beim Autokauf [8]. Bitcoin-Zahlungen werden nicht nur online, sondern teilweise auch offline angeboten [9]. Benutzer können Geschenkkarten für verschiedene Offline-Shops (z. B. Saturn, Kaufland) über verschiedene Websites wie Coinsbee kaufen. Die Karten können mit über 100 verschiedenen Kryptowährungen bezahlt und in den jeweiligen Stores eingelöst werden [10]. Bei einigen ausgewählten Restaurants ist auch eine Bitcoin-Zahlung möglich. Seit 2020 kann beispielsweise Kaffee in Starbucks-Coffeeshops mit Bitcoin bezahlt werden [11].

Wie weit ist die Einführung von Kryptowährungen im Alltag fortgeschritten?

Um die Kryptoakzeptanz im Alltag zu überprüfen, ist die Benutzerfreundlichkeit für Kryptozahlungen von großer Bedeutung. Die wichtigsten Gründe, die gegen die Alltagstauglichkeit von Kryptowährungen als Zahlungsmittel sprechen, sind Wechselkursschwankungen, steuerliche Aspekte und Probleme bei Rücküberweisungen [12]. Hinzu kommen hohe Transaktionskosten und lange Wartezeiten, die derzeit noch verbesserungswürdig sind [13]. Die Benutzerfreundlichkeit von Kryptozahlungen im Alltag wird oft als Kritikpunkt angeführt, da die Einrichtung viel Aufwand erfordert. Zunächst muss der Nutzer nach einem passenden Wallet suchen und sich dann aus einer großen Auswahl eine Börse aussuchen [14]. Um die Schwächen von Kryptozahlungen im Bereich der Transaktionskosten anzugehen, wurde kürzlich an einer Lösung gearbeitet, um die Effizienz der Blockchain zu verbessern. Ethereum ist es insbesondere gelungen, die benötigte Rechenleistung und damit die Transaktionskosten zu reduzieren, indem der Validierungsprozess auf der Blockchain vereinfacht wurde [15]. Trotz der Nachteile sind Kryptozahlungen im Alltag positiv zu sehen, da sie viele Vorteile bieten. Benutzer haben eine große Auswahl an Kryptowährungen zur Auswahl und können auswählen, mit welchen Kryptowährungen sie bezahlen möchten. Die Blockchain-Technologie verschafft vielen Menschen, insbesondere aus ärmeren Ländern, Zugang zum Finanzsystem.

Auch Lesen :  Anschläge auf Flüchtlingsunterkünfte: "Feindbilder bieten Scheingewissheiten"

Fazit

Die meisten Länder und Volkswirtschaften haben bereits damit begonnen, auf moderne Technologien zu reagieren und sie in ihre Unternehmen zu integrieren. Kryptowährungen haben jedoch immer noch zu viele Probleme für den täglichen Gebrauch und die gesamte Branchenabdeckung. Als mögliche Lösung könnte die Ethereum-Blockchain als Beispiel herangezogen werden. Durch die Vereinfachung des Validierungsprozesses wird eine der größten Schwächen der Technologie beseitigt und Kryptowährungen können in den Alltag vordringen. Damit Privatpersonen Kryptozahlungen im Alltag regelmäßig nutzen können, müssen Bezahlmöglichkeiten nicht nur in Online-Shops, sondern insbesondere auch in Offline-Shops angeboten und weiter ausgebaut werden. Unternehmen können ihren Kunden damit neben regulären Bezahlmöglichkeiten eine deutlich komfortablere Bezahlmöglichkeit anbieten.

Allerdings wird insbesondere die neue MiCA-Verordnung richtungsweisend für neue kryptowährungsspezifische Regelungen sein und direkten Einfluss darauf haben, ob Kryptowertzahlungen in Zukunft zum Mainstream im Alltag werden.

Auch Lesen :  Kramer eröffnet Forschungs- und Entwicklungszentrum in Noida, Indien, Kramer Germany GmbH, Pressemitteilung

Vielen Dank an die Co-Autorin Maureen Wennars.

Quellen

[1] Zeit Online (02.09.2021) Verdachtsfälle auf Geldwäsche mit Kryptowährungen häufen sich.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/geldwaesche-kryptowaehrungen-zunahme-cyberkriminalitaet-europa

[2] Kaulartz, Holl und Hirzle (08.08.2022); Regulation of Crypto Assets Markets (MiCA) – Ein neuer Regulierungsrahmen für Krypto-Assets und deren Geltungsbereich.

https://www.cmshs-blogt.de/rechtsthemen/die-neue-mica-verordnung/die-verordnung-ueber-maerkte-fuer-crypto-values-mica-ein-neuer-legal-framework-for-crypto- Werte und ihre Reichweite/

[3] CoinMarketCap.com; Länder, die Kryptowährungen als gesetzliches Zahlungsmittel zulassen.

https://coinmarketcap.com/en/legal-tender-countries/

[4] Godenrath (08.07.2022) Die Kryptoindustrie erlebt ihren Mifid-II-Moment.

https://lpscdn.linklaters.com/-/media/linklaters-de/pdfs/wissen/bz-storck-u-reul_kryptoindustrie-midfi-ii-moment.ashx?rev=162a9b7b-7317-4e1f-9892-605a9547 pdf&hash =857A6006C1B4B176C9847ABF3B827C40

[5] Klima und Wasser (08.10.2022); Bitcoin-Steuern 2021/2022: Nach einem Jahr bezahlen oder vermeiden?

https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Internet-Bitcoin-steuern-2021-2022-25520329.html

[6] Allgäuhit.de (03.06.2022); Kryptowährungen im Alltag: Hier bereits verwendet.

https://www.allgaeuhit.de/Allgaeu-Kryptowaehrungen-im-Alltag-Hier-uld-sie-schon-used-article10052558.html

[7] Bernhardt (07.07.2020); Reisen mit Bitcoin – Expedia und Travala akzeptieren Kryptowährungen.

Mit Bitcoin verreisen – Expedia und Travala akzeptieren Kryptowährungen

[8] PZ-news.de (27.10.2021), Wo kann man in Deutschland mit Bitcoin bezahlen?

https://www.pz-news.de/wirtschaft/service_artikel,-Wo-kann-man-in-Deutschland-mit-Bitcoins-bezahlen-_arid,1631024.html

[9] Cointelegraph.com; Was kann man mit Bitcoin kaufen?

https://cointelegraph.com/bitcoin-for-beginners/what-can-you-buy-with-bitcoin-a-beginners-guide-to-spending-your-btc

[10] Coinsbee.com; Kaufland Gutschein mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen kaufen.

https://www.coinsbee.com/de/Kaufland-bitcoin

[11] Maihofer (16.04.2022); Bei diesen Fast-Food-Ketten können Sie mit Bitcoin bezahlen.

Bei diesen Fastfood-Ketten könnt ihr mit Bitcoin zahlen

[12] Böhl (03.03.2022); Wo mit Kryptowährung bezahlen?

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.bitcoin-wo-kann-man-mit-kryptowaehring-bezahlen-mhsd.35bef5e1-1527-49d9-b0c6-fece4ba0fb9d.html

[13] Kreditkarte.net; Kryptowährung als Zahlungsmittel der Zukunft?

https://kreditkarte.net/ratgeber/kryptowährung-als-zahlungsverfahren/

[14] Schierhorn (21.09.2021); Bezahlen mit Bitcoin: Wie funktioniert das? Wohin geht das?

https://www.hanseaticbank.de/klarmacher/bezahlen/mit-bitcoin-bezahlen-wie-geh-das-wo-geht-das#online

[15] Blockchaincenter.net; Ethereum-Proof-of-Stake (POS);

https://www.blockchaincenter.net/ethereum-2/

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button