Magics und Wagner kassieren zweite Niederlage in Folge​

US-Sport-Kompakt
:
Magic und Wagner erlitten ihre zweite Niederlage in Folge

Während die meisten Europäer schlafen, boomen die nordamerikanischen Ligen. Was in dieser Nacht im American Football, Basketball und Eishockey geschah.

Basketball: Wieder eine Niederlage für Wagner und Orlando

Basketball-Nationalspieler Franz Wagner hat mit den Orlando Magic in der nordamerikanischen NBA-Liga seine zweite Niederlage in Folge hinnehmen müssen. Nach der Niederlage gegen die Charlotte Hornets verlor Orlando auch gegen die Minnesota Timberwolves 108-126. Knapp 35 Minuten stand Wagner auf dem Feld und erzielte 18 Punkte.

Auch die Golden State Warriors mussten trotz einer soliden Leistung von Superstar Stephen Curry eine Niederlage hinnehmen. Der Titelverteidiger verlor gegen die Phoenix Suns 119-130. Curry, der etwa 36 Minuten spielte, knackte zum 11. Mal in seiner Karriere die 50-Punkte-Marke.

Trotz Schonung von Luka Doncic und dem verletzten Maximilian Kleber verpassten auch die Dallas Mavericks einen Sieg. Dallas verlor gegen die Houston Rockets 92-101. Damals feierte Isaiah Hartenstein einen weiteren Sieg. Der deutsche Center von den New York Knicks gewann gegen die Denver Nuggets 106:103, traf aber nicht.

Eishockey: Stützle trifft für die Ottawa Senators

Eishockey-Profi Tim Stützle von den Ottawa Senators erzielte im NHL-Duell gegen die Buffalo Sabres und John Peterka mit 4:1 den Endstand, indem er 41 Sekunden vor der Schlusssirene auf ein leeres Tor schoss. Zudem lieferte Stützle eine weitere Treffervorlage und war einer der besten für die Senators.

Unterdessen setzt sich Peterkas Negativserie bei den Sabres fort, es war die siebte Niederlage des Teams aus Buffalo. Thomas Greiss war Ersatztorwart bei St. Die Louis Blues gewannen mit 5:2 gegen die Chicago Blackhawks, bei denen Lukas Reichel nicht im Team war.

Damals unterlag Leon Draisaitl den Edmonton Oilers. Der 27-Jährige blieb bei der 1:3-Niederlage gegen die Los Angeles Kings torlos. Die Oilers bleiben Vierter in der Pacific Division.

Football: Umstrittener NFL-Spieler Watson auf Comeback-Plan

Quarterback Deshaun Watson hat zum ersten Mal mit den Cleveland Browns trainiert, seit er wegen Belästigungsvorwürfen von der NFL suspendiert wurde. Der 27-Jährige soll am 4. Dezember gegen sein ehemaliges Team, die Houston Texans, zurückkehren. US-Medien berichteten am Mittwoch über Watsons erste Einheit mit den Browns seit dem 30. August, als seine Sperre für elf Spiele begann und er wochenlang aus dem Trainingslager des Teams verbannt wurde.

Watson musste außerdem eine Geldstrafe von 5 Millionen US-Dollar zahlen, weil die NFL seine unangemessene Behandlung von Mobbern als Verstoß gegen den Verhaltenskodex der Liga ansah.

Watson wurde von 25 Frauen der sexuellen Belästigung nach lokalem Recht beschuldigt. Mit 23 Frauen gab es außergerichtliche Einigungen, eine Mutter zog ihre Klage zurück, weil das Gericht sie aufforderte, ihren richtigen Namen preiszugeben. Zwei Gerichte haben Strafverfahren gegen ihn eingestellt. Dann unterschrieben ihn die Browns. In fünf Jahren bekommt er dort 230 Millionen Dollar.

Basketball: Kleber fällt beim Duell der Texas gegen die Houston Rockets für die Mavericks aus

Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber und Star Luka Doncic fehlten den Dallas Mavericks im Texas-Duell mit den Houston Rockets. Doncic pausierte, Kleber konnte am Donnerstagabend (2.30 Uhr MEZ) wegen einer Rückenprellung, die er sich am Vorabend zugezogen hatte, nicht spielen. Das geht aus Mavericks Verletzungsbericht hervor, der vor dem Spiel gegen das schlechteste Team der NBA veröffentlicht wurde.

Kleber verletzte sich in der ersten Hälfte der 103:101-Niederlage gegen die Clippers und konnte in der zweiten Halbzeit nicht spielen. Doncic hatte nach dem Spiel bereits ein mögliches Break angedeutet.

(RP/SID/dpa)

Source

Auch Lesen :  Range Rover Sport: Hoch hinaus im neuen Range Rover Sport

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button