“Tatort: Katz und Maus”: Das ist der reale Hintergrund des Falls

“Tatort: ​​Katz und Maus”
Das ist der eigentliche Hintergrund des Falls

Der mysteriöse Verschwörungstheoretiker ist im "Tatort: ​​Katz und Maus" bereit für alles.

Ein mysteriöser Verschwörungstheoretiker ist in “Crime Scene: Cat and Mouse” zu allem bereit.

© MDR/MadeFor/Marcus Glahn

Im „Tatort: ​​Katz und Maus“ behauptet ein Verschwörungstheoretiker, dass es in dem Restaurant einen Kinderpornografie-Ring gibt. Wie im Fall von „Pizzagate“.

Politikinteressierte erinnern sich vielleicht noch an die besonders heimtückische „Pizzagate“-Verschwörungstheorie aus den USA, die 2016 die Runde machte. Der neuste Dresdner „Tatort: ​​Katz und Maus“ basiert auf dieser völlig absurden Geschichte. „‚Pizzagate‘ ist ein konkreter Auslöser für unsere Geschichte und hat uns daher natürlich beeinflusst“, verrät Drehbuchautor Jan Kronauer (43), der gemeinsam mit seiner Kollegin Stefanie Veith die Idee zu dem Film hatte. Was ist vor sechs Jahren in den Vereinigten Staaten passiert?

Auch Lesen :  Madonna, das Material Girl: Bis zu 1000 Euro für EIN Ticket | Unterhaltung

In den USA tobte 2016 der Wahlkampf um die Präsidentschaftswahlen zwischen dem späteren republikanischen Präsidenten Donald Trump (76) und seiner damaligen demokratischen Kontrahentin Hillary Clinton (75). Im Kampf mit einem politischen Gegner schienen alle Hemmungen über Bord zu werfen, Beleidigungen und Verleumdungen waren an der Tagesordnung. Im Internet wurden damals viele Fake News verbreitet, vor allem um Clinton zu diskreditieren und damit ihre Präsidentschaft zu verhindern. Eine besonders wahnsinnige Lüge besagte, dass ein Kinderpornografie-Ring, an dem auch Clinton beteiligt war, in einer Pizzeria in der amerikanischen Hauptstadt Washington DC arbeitete.

Auch Lesen :  "Roxette"-Star Per Gessle: "Richtig, nach Maries Tod Schlussstrich zu ziehen"

Auch Obama und Lady Gaga waren Teil der Verschwörungstheorie

Trumps Wahlhelfer teilten diese offensichtlich völlig falsche Geschichte sogar ohne weitere Untersuchung mit ihren Anhängern und schütteten Öl ins Feuer, um den Demokraten in ein schlechtes Licht zu rücken. Der damalige Präsident Barack Obama, 61, war laut Websites wie 4chan und Reddit, wo die Geschichte zuerst bekannt wurde, genauso in die Machenschaften verwickelt wie die Popsängerin Lady Gaga, 36.

Angetrieben von dieser Internet-Verschwörungstheorie brach ein Schütze in das Ping-Pong-Restaurant Comet in Washington DC ein und durchsuchte den Keller nach den Kindern, die sich angeblich dort versteckt hatten. Er gab sogar zwei Schüsse aus einem Sturmgewehr ab und verwüstete Teile einer Pizzeria, deren Logo angeblich einem Pädophilen-Schild ähnelte. Der Täter konnte keine Hinweise auf den Pädophilenring finden und ließ sich widerstandslos von der Polizei festnehmen. In einem vielbeachteten Prozess wurde er 2017 zu vier Jahren Haft verurteilt.

SpotOnNews

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button