Was Fruchtfliegen über unser Altern verraten

© K. Link/Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns

Dieses Bild zeigt zwei Fruchtfliegen auf einer Tablette des Anti-Aging-Medikaments Rapamycin. Mit Hilfe der kleinen Insekten untersuchten die Forscher den Einfluss des biologischen Geschlechts auf Alterungsprozesse.

Vor allem in westlichen Ländern steigt die Lebenserwartung seit Jahrzehnten. Frauen leben im Durchschnitt länger als Männer, leiden aber meist stärker unter altersbedingten Erkrankungen und Nebenwirkungen von Medikamenten. Diese geschlechtsspezifischen Unterschiede haben Forscher des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns in Köln und des University College London genauer unter die Lupe genommen. „Unser langfristiges Ziel ist es, dass Männer genauso lange leben wie Frauen und Frauen im Alter genauso gesund bleiben wie Männer. Aber dazu müssen wir verstehen, woher die Unterschiede kommen“, erklärt Yu-Xuan Lu vom Max-Planck-Institut.

Auch Lesen :  Deal | Apple Mac Mini mit schnellem M1-Chip zum stark rabattierten Angebotspreis bei Amazon

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, testeten die Wissenschaftler das vielversprechende Anti-Aging-Medikament Rapamycin an weiblichen und männlichen Fruchtfliegen. Unser Bild der Woche zeigt zwei dieser kleinen Probanden auf einer Rapamycin-Tablette, die im Vergleich riesig wirkt. Auf den ersten Blick sehen Fruchtfliegen Menschen nicht sehr ähnlich, aber diese kleinen Insekten teilen einige grundlegende biologische Mechanismen mit uns. Rapamycin hemmt das Zellwachstum und wirkt als Immunregulator. Das Medikament wird normalerweise in der Krebstherapie oder nach Organtransplantationen verabreicht. Bei den Fruchtfliegen konnten die Forscher beobachten, dass Rapamycin die Lebensdauer weiblicher Tiere verlängerte und altersbedingten Darmerkrankungen vorbeugte. Das Medikament verbesserte die Autophagie in Darmzellen, also den Prozess, Abfallstoffe und verbrauchte Zellbestandteile in den Zellen abzubauen und zu verwerten.

Auch Lesen :  Hunt: Showdown - Fürchte dich vor dem Sensenmann!

Männliche Fruchtfliegen zeigten jedoch keine Zunahme der Lebensdauer oder Aktivität, wie Lu und seine Kollegen herausfanden. Sie führen dies darauf zurück, dass die Grundaktivität der Autophagie in männlichen Darmzellen bereits hoch ist. Deshalb konnte das Medikament sie nicht mehr besser machen. Diese Ergebnisse identifizieren Gewebegeschlecht als kritischen Faktor bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen.

Auch Lesen :  Satellitenschwärme am Nachthimmel: Hell, heller, Starlink

“Biologisches Geschlecht kann ein entscheidender Faktor für die Wirksamkeit von Anti-Aging-Medikamenten sein. Das Verständnis der geschlechtsspezifischen Prozesse, die das Ansprechen auf Medikamente bestimmen, wird die Entwicklung personalisierter Behandlungen verbessern”, sagte Studienleiterin Linda Partridge vom University College London.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button